Weblog Simpleblog kostenlos selbermachen!


AfroAmerikaMusik

Transatlantische musikalische Beziegungen: Afrika und Südamerika

 

Prof. Dr. Tiago de Oliveira Pinto


Musikwissenschaftliches Institut

der Universität Hamburg

WS 2006/07 und SS 2007

 

Neue Rabenstraße 13
D - 20354 Hamburg

Telefon: +49 / (0)40 / 42838 - 4863
Fax: ++49 / (0)40 / 42838 - 5669
E-mail:
musik@uni-hamburg.de

 

 

Transatlantische Beziehungen I:
Die Musik Afrikas, Südamerikas und der Karibik

 

Die Erforschung afro-amerikanischer Musik und die wissenschaftliche Beschäftigung mit afrikanischer Musik, insbesondere jener Formen aus dem südlich der Sahara liegenden Teil des Kontinents, sind sowohl in komplementärer Verbindung zueinander als auch eigenständig zu sehen.

Im Seminar, das sich über zwei Semester erstreckt,  wird mittels ausgewählter Schriften, bestimmter Forschungs­methoden und Analysen, der Zugang zu unterschiedlichen Musikformen der Karibik und Südamerikas untersucht. Innerhalb Südamerikas ist dann Brasilien regionale Schwerpunkt eines zweiten Seminars. Dabei sollen die zu behandelnden Forschungsarbeiten und Dokumentationen nicht nur im jeweiligen kulturgeographischen Umfeld der betreffenden Musik, sondern auch im Kontext der Entwicklung der Ethnomusikologie als eigenständige  („andere“)  Musikwissenschaft kritisch beleuchtet werden.

 

Einige der zu erörternden Themenkomplexe:

 

·        Vorläufer der wissenschaftlichen Beschäftigung mit afrikanischer und afro-amerikanischer Musik

·        Wissenschaftliche Ansätze zum Verstehen afrikanischer Musikformen

·       Terminologische und begriffliche Problemstellung: „Retentionen“, „Survivals“, „Akkulturationen“ und „Extensionen“ afrikanischer Musik in Südamerika und der Karibik

·        Ausgewählte Musikformen in ihrem jeweiligen sozio-kulturellen Umfeld

 

 

Transatlantische Beziehungen II: Afro-Brasilianische Musikformen

 

In keiner anderen Region Südamerikas wird die Präsenz unterschiedlicher afrikanischer Elemente in der Musik, im Tanz, in der musikalischen Konzeption und im auf Musik bezogenen Verhalten so deutlich wie in Brasilien.  In diesem 2. Seminar sollen analytische Ansätze in der Untersuchung der wichtigsten musikalischen Gattungen aus diesem Land erprobt werden.

 

·        Musikalische Strukturen und Performance-Prinzipien bei Phänomenen wie candomblé, capoeira, samba, maracatu u.a.

·        Klang- und Kontextanalysen: Theorie, Methoden, Praxis

               Einbindung von Musik und ihre Rolle in der Gesellschaft

·        Música Popular Brasileira, Afro-brasilianische Musik und die World  Music Debatte

   

Der erste Teil des Seminars (WS 2006/07)  ist bereits abgeschlossen.

Der zweite Teil findet  im SS 2007 Dienstags, von 9.00-13.00 Uhr in Raum 8 alle vierzehn Tage statt. Inhalte der einzelnen Sitzungen und weitere Bibliographie werden demnächst bereit gestellt.

Anmeldungen, Fragen, Anregungen werden auf diesen Kurs-Blog oder direkt über meine e-mail top@vodafone.de erbeten.

 

- 1.1.2007


Letzte Seite Nächste Seite
Beschreibung
AfroAmerikaMusik ist der Weblog zum Hauptseminar "Transatlantische Beziehungen I: Die Musik Afrikas, Südamerikas und der Karibik" (WS 2006/07) und "Transatlantische Beziehungen II: Afro-Brasilianische Musikformen" (SS 2007) des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Hamburg. Seminarleitung: Prof. Dr. Tiago de Oliveira Pinto
Startseite
Profil
Archiv
Letzte Einträge
- Transatlantische musikalische Beziegungen: Afrika und Südamerika
- Bibliographie
- Interview mit Gerhard Kubik
- Programm WS 2006/07
- Exkursion



hosted by simpleblog.org